Spring Style 2019#3 Plan + Anpassungen

Nach meiner Spring Style Idee zeige ich nunmehr meine bodenständige Umsetzung zum nächsten Treffen des SpringStyleAlongs bei HandmadeGlamour.Everyday. Mein Plan ist es, mich auf den Mantel und das Kleid aus Baumwollsatin zu konzentrieren. Aber es gilt wie immer, nichts ist beständiger als die Änderung.

Als Mantel stelle ich mir einen schlichten Schnitt mit Raglanärmeln und Teilungsnähten vor. Eine Kapuze soll er auch haben.

Den Schnitt für das Kleid habe ich mittlerweile fast ausgedacht und ausprobiert. Ich möchte auch dafür Raglanärmel, dreiviertel lang. Der vorhandene Stoff reicht bei Raglanärmeln nur dann, wenn ich die Ärmel in umgekehrter Richtung auflege – aber bei dem Muster ist das, glaube ich, ok. Das Probekleid war vielversprechend, ich muss mich nur noch für eine Abnähervariante entscheiden.

Die Jerseykleider nähe ich als Motivation zwischendurch, wenn die aufwändigeren Projekte ins Stocken geraten.

So nun auch schon an einem der vergangenen Wochenenden geschehen. In der Woche hatte ich meine knappe Nähzeit für die Konstruktion des Kurzmantel verwendet. Bei der Anprobe musste ich leider feststellen, dass die Ärmel doch noch etwas Anpassung benötigen, besonders wenn ich mein Lieblingssweatshirt darunter tragen möchte. Ich habe das Faltenbild mit den Skizzen in Hofebitzer, Passformprobleme, verglichen und danach deutet es auf eine zu flache Armkugel hin. Wie ich das jetzt geschickt in meinem Raglanärmel berücksichtige, darüber muss ich noch nachdenken. Zugegeben, ich hatte einen weiten Ärmel mit 65% Armlochhöhe als Armkugelhöhe konstruiert . Vielleicht doch noch mal den Ärmel neu konstruieren z.B. mit 75% Armlochhöhe als Armkugelhöhe??? Außerdem hatte ich, weil ich auf der Schulter keine Naht wollte, den Ärmel in einer Linie zur Schulterlinie angelegt. Wenn ich den Ärmel jetzt einen cm oder so nach außen ziehe, wird dann das Problem gelöst oder der Ärmel einfach nur länger????

Eine kritische Bewertung meiner Motivation ließ mich dann doch erstmal dazu tendieren, ein kleines erfolgssicheres Projekt einzuflechten. Und so hat das orange-orange-schwarze Kleid schon seine fertige Gestalt angenommen. Mein bewährter Schnitt, mit Raffung am Halsausschnitt und einem geschwungenen, spitz zu laufenden Taillenband.

Somit sieht der weitere Plan so aus:

  • Nach den Osterferien das Kleid aus dem blauen Baumwollsatin nähen. In den Ferien muss ich mich für die Schnittdetails entscheiden, kann aber für mich leider keine Nähzeit einplanen. Ich hoffe auf die Woche nach den Ferien, aber da muss dann auch alles klappen, denn ich will das Kleid am 5.5. anziehen.
  • Danach am Mantel weiterarbeiten. Hoffentlich habe ich bis dahin nicht so viele Details vergessen.

Wahrscheinlich bin ich an den nächsten Terminen des SpringsStyleAlongs nicht präsent – ich werde aber später wieder mit einsteigen.

Bis dahin!

3 Kommentare zu „Spring Style 2019#3 Plan + Anpassungen

  1. Das orange,organe, schwarze Kleid schaut sehr schön aus! Drücke die Daumen, dass sich auch die anderen Projekte nach und nach umsetzen lassen. Ich habe einen Mantel zugeschnitten, leider fehlt im Moment die Zeit zum nähen…. LG Kuestensocke

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.