Idee

Mit meinem Blog Stoffnotizen möchte ich den Erfahrungsaustausch über Stoffe bereichern. Das Online-Angebot an Stoffen wird immer umfänglicher. Gut, dass man sich Stoffproben schicken lassen kann, denn der haptische Eindruck eines Stoffes ist wichtig. Doch manchmal ist der erste Eindruck nicht der bleibende. Oder man würde doch gern einfach noch etwas mehr sehen, wie wirkt der Stoff drapiert oder in der Fläche? Auf Stoffnotizen möchte ich meine persönlichen Stoffverarbeitungserfahrungen teilen.

In den Achtzigern übernahm ich als meine erste Nähmaschine eine Tretnähmaschine von meiner Großtante. Heute nähe ich für Individualität und Passform. Gängige Konfektionsmaße, die auch Kaufschnitten zugrundeliegen, entsprechen mir nicht (mehr). Das Anpassen von Schnittmustern ist zwar möglich, auf die Dauer und als ständige Vorbedingung für ein Nähprojekt jedoch eher lästig. Deshalb habe ich in den letzten Jahren autodidaktisch mehr und mehr das Konstruieren von Schnitten erlernt und professionalisiert. „Dem Ingenör ist nichts zu schwör“ wie man so schön sagt.

In einer dynamischen Welt ändert sich vieles, so verändert sich wahrscheinlich ab und an auch der Fokus in diesem Blog. Manchmal ist er vielleicht aus Zeitknappheit etwas unscharf. Vielleicht tendiert er zeitweise mehr zu Stoff & Notizen.

Über Feedback freue ich mich, gern als Kommentar oder Email.

Liebe Grüße!