Aus dem Stoffelager geplaudert 6

Im Sommer war hier weniger Gelegenheit zum Schneidern und Nähen. Mein Stoffelager hat Diätpause gemacht und leider etwas Urlaubsspeck angesetzt :-( Das beim letzten Mal freudig gezeigte, leere Fach hat sich wieder gefüllt: mit dem Nähen der Sommerurlaubskleider haben sich einige Stoffreste ergeben.

IMG_20170918_093708

Statistik

Die Stoffelager-Abbau-Statistik der vergangenen beiden Monate ist niedrigzahlig:

  • im Juli aus dem Bestand vernäht: 0,50 Meter für 2 Kinder-Sommershirts.
  • im August aus dem Bestand vernäht: ca. 3,00 Meter, von denen der Großteil für mich eigentlich nicht zum Stoffelager zählt, da ich zwei alte Bettlaken gebatikt und vernäht habe. Etwas mehr darüber habe ich beim aktuellen Nähplausch berichtet.

Nähpläne für Herbst/Winter, dicke Stoffe vernähen schafft mehr Platz

Nun, Pläne und Ideen habe ich viele. Mittlerweile weiß ich nur nicht, ob ich diese alle verkünden sollte, denn meist schaffe ich nur ein Bruchteil davon oder entscheide mich dann doch anders. Obwohl ich eine große Anhängerin geplanten Vorgehens bin, ändere ich meine Nähpläne doch recht gerne. Man mag es auch situatives Entscheiden nennen.

Ein Teil meiner Pläne ist es, diverse Webstoffe geeignet zu verarbeiten. Gekauft als Blazerstoffe (außer dem bestickten Batist und dem Viskoseinterlock-Jersey ganz unten) und nun angedacht als Kleiderstoffe für Herbst und Winter.

IMG_20170918_093838

Ein dunkelgrauer Cord liegt seit Ewigkeiten hier, daraus wollte ich mal einen Mantel nähen. Aber irgendwie … Wie ich das so schreibe fällt mir auf, dass ich diese Idee vielleicht doch weiterverfolgen könnte. Cord ist diesen Herbst doch total angesagt. Aber Cord fusselt beim Schneiden und Nähen so :-( Nein, kein Hinderungsgrund. Der Cordmantel kommt auf die Liste und der Stoff gleich noch mal in die Waschmaschine. Mein Nähplan dafür: Sapporo-Coat von PapercutPatterns.

IMG_20170918_094153

Einen dickeren Interlock-Jersey habe ich aus seiner Stoffkiste befreit. Gekauft vor einigen Jahren in einem Stoffgeschäft in Brügge. Nun er liegt schon gut sichtbar, damit ich dieses Jahr endlich einen Winterpulli daraus nähe. Mein Nähplan dafür: Talvikki Sweater von named.

IMG_20170911_122744

Neugierig wie immer schaue ich jetzt mal wie es anderen Mitstreiterinnen der Stoffelager-Abbau-Bemühungen so im Sommer ergangen ist.

Und dabei fällt mir noch eine Kleinigkeit ein. Ab und an möchte ich gerne kommentieren und dann machen es mir einige Blog-Tools es doch recht schwer. Insbesondere scheint die Blogspot-Software Kommentare von WordPress-Bloggern nicht zu mögen: wenn man seine Website-Adresse als WordPress-User eingeben möchte, ist standardmäßig http:// eingestellt, obwohl WordPress-Blogsites mit https:// beginnen. Wenn dann kein offenes Format wie Name/URL oder gar Anonymus zugelassen ist, dann sehe ich irgendwie keine Möglichkeit, zu kommentieren. Auch muss man ab und an so „Ich-bin-kein-Roboter-Tests“ machen, an denen ich häufig scheitere, weil auf dem Handy die Bilder, die man anklicken soll, zu klein sind oder die Software doch anderer Meinung über den Inhalt der Bildausschnitte ist als ich. Unlängst hörte ich schon die Auffassung, dass diese Roboter-Prüfungen eher von Robotern richtig gelöst werden als von tatsächlichen Menschen. Irgendwie krass oder? Müsst Ihr bei meinem Blog beim Kommentieren eigentlich auch solche Tests machen?

Ich hoffe auf einen freieren Näh-Ideenaustausch!

Bis bald!

5 Kommentare zu „Aus dem Stoffelager geplaudert 6

  1. Huiii ein Cordmantel, wie schön! Davon träume ich auch schon lange, aber immer wieder rutscht das Projekt vom Zettel. Vielleich nächstes Jahr, denn cordstoff müsste ich neu kaufen, das muss noch warten. Ich drücke die Daumen für gutes Gelingen und die schönen Reste finden bestimmt im nächsten Sommer ein gute Verwendung. Es ist nicht so einfach die passende Menge SToff einzukaufen, manche Shops geben nur ganz meter ab…. ich habe beim Einkauf in letzter Zeit aber immer knapp kalkuliert und so weniger bzw. kaum Reste erzeugt. LG Kuestensocke

    Liken

  2. Puh ja, die Sache mit dem Kommentieren! Dass das so ist habe ich auch lange auf meiner Seitenleiste geschrieben gehabt, damit einige mehr auch Url und Name zulassen. Hat aber niemanden interessiert. Da sind auch einige Optionen, bei denen ich gar nicht weiß, was sie bedeuten. Vielleicht kann da mal jemand für Aufklärung sorgen. Regina

    Gefällt 1 Person

    1. Genau, bei Dir habe ich auch davon gelesen. Letztens habe ich diverse angebotene Optionen ausprobiert, die leider alle nicht für mich passten und im Endergebnis wurde ich nicht mal für einen weiteren Versuch zugelassen – es half nur noch den Cache zu löschen. LG!

      Liken

Ich bin neugierig auf Deinen Kommentar :-) Bitte hab Verständnis, dass ich Kommentare zuerst lese und dann freischalte. Danke!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.