Stoffspielerei Cording: Blätterranke

Bei der Stoffspielerei im März 2022 galt es die Möglichkeiten des Cording auszutesten. Bei dieser Technik lassen stoffummantelte Schnüre Muster und Motive entstehen, die auf Linien basieren. Das bot mir eine gute Gelegenheit für eine Motividee, zu der mich das La-Linea-Männchen auf dem Blog made-with-Blümchen (Stoffspielerei Linie) inspiriert hatte: eine als Linie gezogene Blätterranke.

Beim Zeichnen achtete ich bei meiner Ranke darauf, dass ausreichend groß gebogene Richtungswechsel enthalten sind. Prinzipiell lassen sich auch aneinanderstoßende Linien im Cording umsetzen (sogar mit besonderem Effekt worauf Frau Machwerk in ihrem Inspirationspost zum Thema hinwies) jedoch wollte ich mich dieser Herausforderung hier bei meinem ersten Experiment mit dieser Technik noch nicht stellen. Zur Motivübertragung schnitt ich eine Schablone aus Steinpapier. Ich musste die geschnittene Schablone beim Aufzeichen der beiden Randlinien auf den Stoff schon gut festhalten – für eine mehrfache Anwendung wäre ein steiferes Material bestimmt zeitsparender.

Die meisten im Buch Manipulating Fabric von Colette Wolff vorgestellten Varianten des Cording werden aus zwei Lagen Stoff genäht und für gerade, schlängelnde oder kreisende Linien gezeigt. Für mein Motiv mit Richtungswechseln habe ich eine handgenähte Variante ausgesucht, die das Cording mit einem Hexenstich von der Rückseite einer einzelnen Stofflage fixiert (S. 191). Ich fand es sehr praktisch, das Muster auf der Rückseite aufzuzeichnen und von der Rückseite aus zu nähen. Verwendet habe ich ein Reststück Leinen, farblich passendes Nähgarn und Paspelschnur (6-fädig).

Mein Linienabstand von ca. 4mm war für die Dicke der Paspelschnur etwas knapp. So habe ich nach ungefähr jedem gestickten Zentimeter Länge von der Vorderseite das Motiv mit den Fingernägeln nachgeformt und gleichzeitig den Faden straffer gezogen. Beim nächsten Mal würde ich da vorher prüfen oder bei gleichem/ähnlichem Material die Linien eher 6mm breit auseinander zeichnen, damit sich der Stoff gleich beim Sticken besser um die Schnur legt.

Die geraden Stücke gingen recht schnell von der Hand, die engen Bögen erwiesen sich als etwas aufwändiger. Die leichten Wellen im Stoff machen deutlich, dass unterschiedlich Stofffülle für die Schnurummantelung angezogen wurde. Aber nachdem ich das Stoffstück von der Rückseite gebügelt habe, verschwanden sie.

Ursprünglich hatte ich eine längere Blätterranke im Sinn, doch die Zeit hat mir ein Schnippchen geschlagen. Aber zumindest virtuell kann man sich ja mal anschauen, wie mehr und längere Blätterranken aus stoffummantelten Paspelschnüren denn aussehen könnten ;-)

Bildspielerei 1

Aber auch die 3 Blätterranken aus Schablone, Cording und Schablonenausschnitt geben ein schönes Bild.

Bildspielerei 2

Vielen Dank an Frau Machwerk, dass sie dieses Thema vorgeschlagen hat! Eigentlich möchte ich ja noch all die anderen Varianten ausprobieren z.B. das Cording mit genähten Paspeln. Ich bin schon sehr neugierig, was in den Beiträgen der Cording-Stoffspielerei zu sehen sein wird, die sich auf dem Blog von Frau Machwerk versammeln!

Die Stoffspielereien

Mach mit, trau dich, sei dabei! Die Stoffspielereien sind offen für alle, die mit Stoff und Garn etwas Neues probieren wollen. Es geht ums Experimentieren und nicht ums Perfektsein, denn gerade aus vermeintlich „misslungenen“ Experimenten können wir im Austausch jede Menge lernen. Lass dich gerne vom monatlich vorgegebenen Thema inspirieren und zeig deine Ideen dazu.

Jeden letzten Sonntag im Monat sind die Stoffspielereien zu Gast bei einer anderen Bloggerin. Dabei kommen wir ohne Verlinkungstool aus: Schreib einfach einen Kommentar mit dem Link zu deinem Beitrag im jeweiligen Blogpost der Gastgeberin. Sie fügt die Links im Lauf des Tages in ihren Beitrag ein – ganz persönlich und individuell.

Bist du nächstes Mal auch dabei?

Eine Übersicht aller bisherigen Stoffspielereien findest Du unter stoffspielereien.net

18 Kommentare zu „Stoffspielerei Cording: Blätterranke

  1. Deine Blätterranke, so minimalistisch und raffiniert in der Linienführung, gefällt mir sehr gut !
    Als alleinstehendes Motiv sehe ich sie z.B. auf einer Grußkarte oder einem Bucheinband. Mit der Kordelstärke umzugehen, erfordet Übung, das habe ich auch festgestellt.
    Liebe Grüße
    Tyche

    Gefällt 1 Person

    1. Dankeschön! Eigentlich müsste man wohl gleich noch ein bisschen weiter mit dieser Technik arbeiten, um die begonnenen Fertigkeiten zu „festigen“. Vielleicht ergibt sich eine Gelegenheit. Dein Vorschlag einer Buchhülle ist eine schöne Idee! Liebe Grüße!

      Gefällt mir

  2. Ein gut durchdachtes Experiment mit zeitlos schönem Ergebnis.
    Beim Umgang mit Stoff und Faden ist es oft nützlich wenn eine Zutat am Stück bleiben kann.
    Vielleicht war Deine Vorzeichnung intuitiv richtig. Ein längeres Umschlingen der Kordel würde auch zu mehr Schrumpfung führen. So verteilt sich die Plastizität vor- und rückseitig.
    LG Ute

    Gefällt 1 Person

  3. Deine Blätterranke ist so schön geworden! Ein tolles Beispiel, wie man Cording modern umsetzen kann.
    Ich denke, das hätte man mit der Maschine nicht hinbekommen, und durch deine Technik mit dem Hexenstich kommt die Kordel auch so richtig plastisch raus. Ein tolles Beispiel, wie man Cording modern hinbekommt.
    Liebe Grüße
    Christiane

    Gefällt 1 Person

    1. Dankeschön! Ich hatte auch überlegt, es mit der Maschine zu probieren – das Stoffstück hätte wohl aber sehr oft gedreht werden müssen. Ich möchte auf jeden Fall noch mehr Cording ausprobieren :-) Liebe Grüße!

      Gefällt mir

  4. Total schön mit den Hexenstichen! Die Blätterranke kommt gut raus und da könnte ich mir so manche Verwendung vorstellen: an einer Leinendecke bzw. Serviette am Rand entlang, auf einem Beutel,…
    Liebe Grüße
    Ines

    Gefällt 1 Person

    1. Dankeschön! Die Blätterranke für einen Quilt ist eine tolle Idee! Ich überlegte schon, dass man die Ranke auch als Linie quilten könnte – es sind wohl nur einige Hin- und Her-Drehungen nötig … Liebe Grüße!

      Gefällt mir

  5. Ich komme leider erst heute zum Kommentieren: Gefällt mir sehr gut, grafisch und gleichzeitig organisch. Sehr hübsch! Mir gefällt auch die Rückseite, die beim Arbeiten die Vorderseite ist, auch sehr, besonders wie hier im Kontrast Dunkelgrün-Weiß.
    Viele Grüße,
    Anne Sophie

    Gefällt 1 Person

  6. Ich bin total begeistert! Ich finde die Blätterranke fantastisch! Die ganze Zeit vor der Stoffspielerei hat mich ein Bild umgetrieben von einem Skelett-Kostüm aus dem Victoria&Albert Museum, von einem Skelett, wo die Rippen mit einer dicken Schnur hinterlegt/angedeutet waren. Leider ist es sich bei mir zu den letzten Stoffspielereien nicht ausgegangen, aber dein Cording könnte ich mir auch auf einem kurzen Blazer vorstellen. Mit dem Handnähen hast du die Rundungen und Feinheiten auch viel besser unter Kontrolle. Das gefällt mir richtig, richtig gut! Liebe Grüße, Gabi

    Gefällt 1 Person

    1. Dankeschön! Ja wenn man einmal über eine Technik nachdenkt, fallen einem so einige Möglichkeiten ein. Das Cording hat ja schon einen sehr plastischen Reiz, da kann ich mir gut vorstellen, dass es für ein Skelett-Motiv verwendet wurde. Die Blätterranke als dekoratives Element auf einem Blazer ist eine schöne Idee – ich bastle gerade an einem Jacken-Schnitt, wenn ich damit zufrieden bin und die „schnelleren“ Varianten genäht sind, könnte ich das mal ausprobieren. Liebe Grüße!

      Gefällt mir

Ich bin neugierig auf Deinen Kommentar :-) Bitte hab Verständnis, dass ich Kommentare zuerst lese und dann freischalte. Danke!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.