Kleid mit Raglanärmeln und Teilungsnähten

Als eines der „größeren“ Projekte im SpringStyleAlong 2019 hatte ich mir vorgenommen, einen schönen blauen Baumwollsatin mit Blüten aus meinem Stoffelager zu verarbeiten. Nachdem ich den Schnitt mit Raglanärmeln fertiggestellt hatte, musste ich mich noch für die Lage der Teilungsnähte bzw. die Abnäherlage entscheiden, denn ohne passt es für mich nicht und so ein großformatiges Muster verträgt nicht jede Schnittlinien gleich gut.

Nachdem ich viel recherchiert und nachgedacht habe, ließ ich mich für die Teilungsnähte von dem Vintage-Schnitt McCalls 2755 inspirieren. Bei diesem laufen die Teilungsnähte von Schultermitte zur Taille und dann abgewinkelt zur Seite. In meiner Version beginnt die Teilungsnaht am Ausschnitt, läuft etwas seitlich neben dem Brustpunkt zur Taillenlinie und dann abgewinkelt zur Seite bis etwas über Hüfthöhe.

Der Zuschnitt hat gut eine Stunde gedauert, da ich die Blüten und Schmetterlinge nicht an beliebigen Stellen über mich flattern lassen wollte. (Im Moment bin ich sehr froh, dass nur noch ein Baumwollsatin mit solch großformatigem Muster in meinem Stoffelager schlummert.)

Eine kleine verarbeitungstechnische Besonderheit waren die Ecken an den Teilungsnähten. Die Nahtzugabe einer Stoffseite habe ich mit Formband verstärkt. Genäht habe die Ecken jeweils vom Eckpunkt aus in die eine und dann andere Richtung.

Das Kleid ist ungefüttert geblieben. Damit die Belege nicht ausklappen, habe ich sie auf der Innenseite mit kleinen Handstichen an der Nahtzugabe des Ausschnitts befestigt.

Und so sieht es aus – das fertige Kleid. Die Teilungslinien im Vorderteil zeigen sich nur dezent, was für mich heißt, die Stoffauflage auf dem großflächigen Muster ist auch in dieser Hinsicht gut gelungen.

Ich freue mich über mein neues Kleid, und darüber, dass die Stoffdiät 2019 von Frau Küstensocke und der Spring Style Along 2019 von HandmadeGlamour.Everyday mich zu diesem Nähprojekt motiviert haben.

Bis bald!

8 Kommentare zu „Kleid mit Raglanärmeln und Teilungsnähten

  1. Wow! Das ist ganz großes Kino. Sehr sehr schön der Schnitt und die Umsatzung. Ich hoffe, du trägst es oft und gerne. Ich habe in Paris ja so einen großgeblümten fließenden Satin gekauft. Und bin mir jetzt gar nicht mehr so sicher, ob das ne gute Idee war.

    Gefällt 1 Person

    1. Dankeschön! Mir gefällt es auch sehr gut :-) Ich glaube ein weiterschwingender Rock aus fließendem Stoff fängt auch einiges von einem großem Motiv auf, so dass es weniger plakativ wirkt. Du wirst eine gute Schnitt-Stoff-Kombination finden! LG!

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.