MMM 15.06.2016

Jeanskleider sind im Moment meine Lieblings-Tagesgarderobe. Und ein solches trage ich heute zum Me-Made-Mittwoch.

160615_crDas heutige Kleid habe ich wie das zuletzt gezeigte aus einem leichten Jeans mit Elastananteil genäht. Wiederum mit Teilungsnähten. Wiederum mit der Ausschnittform, die mich im Moment sehr begeistert (Weiß jemand, ob diese einen besonderen Namen hat?):

160615_ausschnittcrAber dieses Mal mit einer westernmäßigen Rückenpasse:

160615_rueckenpasse_crAbgeschaut habe ich mir diese Passenform bei Modell No. 3893 der aktuellen Marfy-Kollektion. Ich war mir erst unsicher, wie eine solche Passe mit angeschnittenen Ärmeln wirkt. Aber es ist super geworden.

Mein Jeanskleid habe ich wie eine „traditionelle“ Jeans mit ockerfarbenen Garn abgesteppt. Jedoch nur mit jeweils einer Steppnaht.

Bei der Belegkonstruktion habe ich noch etwas mehr die Teilungsnähte mit bedacht. Im Rückenteil sieht das so aus:

160615_belege_hintencrund im Vorderteil so:

160615_belege_vorncrUnd ich freue mich, heute mal schon am frühen Abend und nicht erst kurz vor Tagesschluss beim MeMadeMittwoch dabei zu sein!

Wünsche eine schöne Woche!

 

 

 

 

 


8 Gedanken zu “MMM 15.06.2016

  1. Hurra – Kommentarfunktion endlich gefunden!
    Keine Ahnung, wie diese Art von V-Ausschnitt sonst noch heißen könnte. Jedenfalls ist der Ausschnitt sehr kleidsam und der rückwärtige Schultersattel ist ein extra-hübsches Detail!
    Viel Spaß in Jeans!
    Petra

    Gefällt mir

  2. Das könnte man fast einen Tunika-Auschnitt nennen.
    Sehr schön, Dein Kleid, vor allem auch alltagstauglich. Ich näh mir so oft Kleider, bei denen ich dann hinterher feststelle, dass ich mich damit viel zu aufgerüscht fühle, um sie ohne Anlaß anzuziehen. Jeans wäre da vielleicht eine Lösung.
    Schöne Grüße
    Elke

    Gefällt mir

    1. Hallo Elke, ja, die Alltagstauglichkeit meiner Nähprojekte habe ich mir vorletztes Jahr ganz dick im Kopf vermerkt, gerade jetzt, da ich fast nur noch Kleider nähe und trage. Meist nähe ich einen Kleiderschnitt aus verschiedenen Stoffen. Wenn ich dann einen neuen Schnitt gefunden habe, nähe ich zuerst die Varianten für jeden Tag z.B. Jeans oder einfarbig. Und danach vernähe ich die besonderen / gemusterten Stoffe. Liebe Grüße, Kerstin

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s